Aktuelles
 

 

„An Freiheit des Menschen im philosophischen Sinne glaube ich keineswegs. Jeder handelt nicht nur unter äusserem Zwang, sondern auch gemäss innerer Notwendigkeit. Schopenhauers Spruch: „Ein Mensch kann zwar tun was er will, aber nicht wollen, was er will"."...hat mich seit meiner Jugend lebendig erfüllt und ist mir beim Anblick und beim Erleiden der Härten des Lebens immer ein Trost gewesen und eine unerschöpfliche Quelle der Toleranz."

Albert Einstein

 

........ das Wesen des Menschen ist irgendwie „unfertig“, nicht „festgerückt“

Arnold Gehlen

 

Schriften aus dem IPP

Der Mensch und seine Psyche.

Grundlagenpapier

   
 
Im Laufe des vorletzten und des letzten Jahrhunderts ist sehr viel auf dem Gebiet der Psychologie gearbeitet und es sind enorm viele Erkenntnisse geschaffen worden.
Und trotzdem fehlt bis heute das letztlich Erklärende, der eigentliche Kern, der allen Erkenntnissen den inneren Zusammenhang gäbe, das Zentrum, von dem aus betrachtet sich alle (Teil-)Erkenntnisse mühelos zu- und einordnen liessen.

Unseres Erachtens haben aber  z w e i  Forscher (nebst zahlreichen anderen, die Vorarbeiten leisteten oder auf dem gleichen Gebiet tätig waren) die Grundlage gelegt für eine umfassende Theorie: Adolf Portmann und René Spitz.
Wir haben auf dieser Grundlage weitergearbeitet und eine Theorie entwickelt, die wir hier als Hypothese vorstellen.

Inhalt:

1. Die Forschungsresultate von Adolf Portmann in „Zoologie und das
neue Bild des Menschen“

2. René Spitz in „Die ersten Objektbeziehungen“

3. Fragen und Schlussfolgerungen, die sich aus diesen Werken ergeben.

4. Eine neue Hypothese

 

TOP

 
 
Site by:
Weber Computer Consulting GmbH


"Eine zutreffende Vorstellung vom Wesen der Seele zu erlangen, gehört zu den allerschwierigsten Aufgaben"